UBISOFT ermöglichte erstmals einen Besuch der NOTRE-DAME DE PARIS mithilfe von Virtual Reality

vor einem Jahr

Anlässlich der European Heritage Days am 21. und 22. September, präsentierte Ubisoft der Öffentlichkeit im UNESCO-Hauptsitz erstmals eine Virtual-Reality-Tour durch das Weltkulturerbe der Notre-Dame de Paris. Die Besucher konnten dieses architektonische Juwel durch die Besichtigung von zehn verschiedenen Bereichen erkunden beziehungsweise wiederentdecken: vom Kirchenschiff über das Querschiff bis zum Chor

Anlässlich der European Heritage Days am 21. und 22. September, präsentierte Ubisoft der Öffentlichkeit im UNESCO-Hauptsitz erstmals eine Virtual-Reality-Tour durch das Weltkulturerbe der Notre-Dame de Paris.

Die Besucher konnten dieses architektonische Juwel durch die Besichtigung von zehn verschiedenen Bereichen erkunden beziehungsweise wiederentdecken: vom Kirchenschiff über das Querschiff bis zum Chor im Innenraum. Es gab außerdem die Möglichkeit zu Aussichtspunkten zu gelangen, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich waren – entweder vom Dach aus oder von einem Heißluftballon, der über diese einzigartige Stätte hinwegschwebt.

Dieses VR-Erlebnis basiert auf der Version der Notre-Dame, die Ubisoft für das im Jahr 2014 erschienene Assassin’s Creed Unity entwickelt hat, welches während der Französischen Revolution in Paris spielt. Die Demonstration bei der UNESCO während der Tage des Weltkulturerbes markierte nur ein Anfang, da die Erfahrung in Zukunft mehr Menschen zugänglich gemacht werden soll.

„Wir sind stolz darauf, die hervorragende Leistung unseres Teams bei der Erschaffung von Assassin’s Creed Unity zu präsentieren und es der Öffentlichkeit zu ermöglichen, die Kathedrale dank dieser Virtual-Reality-Erfahrung zu besuchen.”

– Deborah Papiernik, SVP New Business bei Ubisoft.

Quelle: Ubisoft